Icon News & Presse
17.10.2016

Gefragter Partner in Engineering und IT

 

Die eigenen Teams sind gut aufgestellt, das Know-how passt zur Nachfrage am Markt. Was aber, wenn ein interessanter Auftrag zusätzliches Können oder erhöhte Kapazität voraussetzt? Besonders Unternehmen in Automotive, Maschinenbau und Elektrotechnik nutzen dann gerne den Kontakt zu engineering people. Seit nun zehn Jahren unterstützt der Entwicklungsdienstleister am Standort Stuttgart seine Kunden dort, wo projektweise Qualifikationen fehlen. Die ep Spezialisten sichern durchgängige Produktivität und beste Lösungen – von der Idee bis zur Serienreife.

Geschäftsführer Gerd Depner und sein Team legen Wert auf durchgängige Betreuung: „Einfach mal nachfragen, wo wir helfen können oder überlegen, woran noch nicht gedacht wurde“, lautet das Credo. Dieses Mitdenken und Sich kümmern ist einer der Bausteine für die in der Regel langjährigen Kundenbeziehungen. Ganz konkret zeigt sich der Nutzen dann im Projekt –  vor Ort beim Kunden ebenso wie im ep Competence Center.

Nachfolgend ein Beispiel für ein aktuelles Projekt vor Ort bei der Firma MLR System GmbH in Ludwigsburg, einem führenden Hersteller fahrerloser Transportsysteme (www.mlr.de): ep Spezialist Markus Schüler entwickelt hier die Software für ein Leitrechnersystem. „Das System“, erklärt er, „koordiniert die Steuerung von Transportvorgängen in Lagern und Produktionsstätten. Dabei wird der Materialfluss komplett ohne menschliche Beteiligung realisiert.“ Dementsprechend sind softwareseitig zahlreiche Details zu berücksichtigen – u. a. die Auftragsverwaltung (welche Last muss wann wohin transportiert werden), Fahrpläne (wo sind Fahrzeuge bereitzustellen) und Batterieladestrategien (welches Fahrzeug ist wann wie lange aufzuladen). Daneben zählen Schnittstellenimplementierung, Sonderlösungen, Anpassungen, Tests sowie die Installation und Inbetriebnahme des Systems zu den Aufgaben von Markus Schüler. Darüber hinaus er schult die zuständigen Mitarbeiter vor Ort. Für den ep Softwareentwickler liegt der besondere Reiz in seiner Verantwortung von der Erstellung des Pflichtenhefts bis hin zum Livebetrieb. Bei MLR schätzt man es, dem ep Kollegen das Aufgabenpaket komplett übertragen zu können.

Es ist eines von vielen Beispielen für die Kompetenzvielfalt bei engineering people Stuttgart. Teils aufwendige Konstruktionen, Softwareoptimierung, Qualitätsmanagement, Produktions- und Logistikprozesse und vieles andere gehören zum Portfolio. Für Dokumentation und CE greift man zurück auf die ep Technische Dokumentation in Ulm. „Wir übernehmen aus unserem Team heraus einen großen Teil der Aufgaben, die an uns herangetragen werden“, so Gerd Depner. „Wo das nicht möglich ist, versuchen wir, durch professionelles Recruiting zeitnah passende Fachleute zu gewinnen bzw. Kollegen gezielt weiterzubilden.“    

Auch das Competence Center bei ep Stuttgart wird stetig ausgebaut. Dort hält das Unternehmen Fachleute und Equipment wie Solid Works, Inventor, Unigraphics und CATIA für Leistungen im Werkvertrag bereit. Aktuell wurde ein EPLAN Spezialist eingestellt, um der Nachfrage nach Konstruktionen von Steuerungsschränken, Schaltanlagen und flexiblen Stromverteilersystemen noch flexibler gerecht zu werden. „Die Vergabe von Projekten an unser Competence Center vereint mehrere Vorteile in sich“, so Gerd Depner. „Eigene Ingenieure werden entlastet, gleichzeitig lassen sich Leistung, Zeit und Kosten konkret planen.“ Kontakt: 0711 806093-0, www.engineering-people.de.

 
supporting experts