Icon Blog
27.09.2016

Läufer, Lebenshilfe, Marathon

 

10 800 Teilnehmer versammelten sich am vergangenen Sonntag in Ulm um Kilometer für Kilometer ihrem Ziel, eine der verschiedenen Distanzen beim 12. Einstein Marathon zu überwinden, näherzukommen. Darunter auch ein großes Kontingent des Team engineering people. Mit den gelben Laufshirts kann man sie bei jedem Laufevent in der Masse der Sportler gut erkennen. 

Für die epler, die sich an den 21 km langen Halbmarathon wagten, ging es bereits um 9:10 los. Eine Sportlerin ging auf der gleichen Distanz im Nordic Walking an den Start. Als die ersten 21 km-Läufer bereits im Ziel eintrudelten, fiel für den Großteil der ep-Starter auf den 10 km und 5 km erst der Startschuss. 

Das ganz besondere Highlight des Tages war aber auch dieses Jahr wieder der 5 km-Lauf zusammen mit der Lebenshilfe Donau-Iller. Gemeinsam mit vielen Mitarbeitern von ep traten die 130 Teilnehmer unter großartigem Jubel der Zuschauer am Streckenrand an. Die Freude über die Begeisterung des Publikums stand allen ins Gesicht geschrieben. Besonders toll: alle schafften es ins Ziel! Dieser Lauf war ein ganz besonderes Gemeinschaftserlebnis für alle Beteiligten. Natürlich haben auch wieder alle Lebenshilfe-Läufer die exklusiven Shirts zu diesem Event bekommen. Der ein oder andere hat mittlerweile eine beachtliche Sammlung davon. 

Nach all dem Sport durfte natürlich auch die traditionelle After-Lauf-Party am ep Zelt auf dem Münsterplatz nicht fehlen und die war ausgelassen wie immer. Bei strahlendem Sonnenschein. Gemeinsam wurde die Lauferfolge angestoßen, die Ergebnisse gefeiert und gut gegessen. Am Ende des Tages war der Einstein Marathon wieder genau das, was alle erwartet hatten: ein Highlight.

supporting experts